WG-Gründung während des Medizinstudiums im Ausland

Veröffentlicht am 11. Mai 2022, von futureDOCTOR

Dieser Blogbeitrag wurde von unserem Medizinstudenten Jonathan Koch geschrieben.

Wohnungssuche & WG Gründung in einem fremden Land

Ihr habt den Medizinaufnahmetest erfolgreich hinter euch gebracht und die Zusage der Medizinuniversität erhalten. Endlich kann es los gehen! Doch bevor ihr mit dem Studium so richtig durchstarten könnt, ist noch eine weitere Hürde zu bewältigen, um die man sich besser von Anfang an gut kümmert. Es geht um die Wohnungssuche, und das in einem fremden Land.  Eine Wohnung während des Studiums dient nicht nur als Schlafplatz, sondern auch zum Lernen, Entspannen, für soziale Aktivitäten und vieles mehr. Daher ist es umso wichtiger, von Anfang an informiert und gut überlegt an die Sache ranzugehen. Es ist eine Entscheidung, die dein restliches Studium in vielerlei Hinsicht beeinflussen kann.

Leider besteht bei der Wohnungssuche in einem fremden Land die Gefahr, über das Ohr gehauen zu werden, besonders dann, wenn es mit der Suche mal schneller gehen soll. Daher gestaltet sich ein solcher Prozess auf eigene Faust meist sehr stressig und zeitaufwendig. Ich selbst habe aus diesem Grund auf die Hilfe von futureDOCTOR gesetzt, da diese bereits ein gutes Netzwerk an Maklern vor Ort haben. Aber damit euch bei der Wohnungssuche im Ausland geholfen werden kann, sollte  euch erst selber bewusst werden, was ihr genau sucht.

Erst einmal müsst ihr euch überlegen, ob ihr lieber allein wohnen möchtet oder in einer Wohngemeinschaft. Beides bringt seine Vor- und Nachteile mit sich.

Mir persönlich war von Anfang an klar, dass ich während meines Medizinstudiums nicht allein wohnen würde. Ab und zu nach einem langen Tag an der Universität ist es doch schön, jemanden um sich herum zu haben, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Wenige Tage nachdem ich erfuhr, dass es für mich für das Medizinstudium an die Comenius-Universität nach Bratislava geht, ging die Suche auch schon los. Die Frage, mit wem ich zusammenziehen möchte, war bereits geklärt, da ich in der Vorbereitungswoche von futureDOCTOR schon die ersten Kontakte knüpfen konnte. Deshalb hatte ich schon eine gewisse Vorstellung davon, mit wem ich zusammenwohnen würde.

Wir überlegten uns, welche Voraussetzungen die Wohnung erfüllen sollte. In unserem Fall wollten wir eine 4-Zimmer Wohnung, da wir zu dritt waren und noch zusätzlich ein Wohnzimmer wollten. Auch die Lage sollte natürlich passen, da du als MedizinstudentIn im Ausland ja auch so viel wie möglich vom Studentenleben haben möchtest.

Nachdem wir das unseren ‚Betreuern‘ von futureDOCTOR mitgeteilt hatten, bekamen wir innerhalb von 24 Stunden 3 Wohnungsvorschläge, von denen wir uns auch sofort für eine entschieden. Ihr seht: alles eigentlich echt easy.

Das Beste an Bratislava ist, dass man ein super faires Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt. In Stuttgart, die Stadt, aus der ich komme, könnte man von solch einer Wohnung nur träumen. Mittlerweile wohne ich nach einem Umzug mit meinem Mitbewohner in einer neuen Wohnung mit knapp 100m2, einem Balkon, und das mitten in der Stadt. Was will man mehr?

Ich habe auch mitbekommen, welche Schwierigkeiten Kommilitonen/-innen und Freunde bei der Suche hatten. Dass wir es mit futureDOCTOR so leicht hatten, war echt super.

Noch kein Infopaket bestellt?

Bestelle ein kostenloses Infopaket, um nähere Infos über das Medizinstudium im Ausland per Post zu erhalten. Das Paket beinhaltet außerdem unsere Bewerbungsunterlagen für das aktuelle Studienjahr.